We are humans, and not machines, hence our right to vacations. We’ll be back on Sept. 1!

 17/08/2018 Tlaxcala, the international network of translators for linguistic diversity Tlaxcala's Manifesto  
English  
 EUROPE 
EUROPE / Österreich: Kopftuchniveau
Date of publication at Tlaxcala: 27/07/2018

Österreich: Kopftuchniveau

Klaus Madersbacher

 

Bierdunst, Säbelgeklirr, stramme Gesänge, Akademiker, die sich in diesem Ambiente wohl fühlen - was soll man von so etwas erwarten?

Hoffentlich nix, solange sich derlei Treiben auf Bierkeller und ähnliche Lokalitäten beschränkt. Man ist ja schon zufrieden, wenn sich die dazugehörigen Nazirülpser in Grenzen halten. Leider erstreckt sich neuerdings das Terrain dieser Art "geistigen" Umtriebs wieder einmal in die Regierungskreise der Alpenrepublik.

Nun hat mit dem österrreichischen Rechzregime eine Reihe von Themen Prominenz erlangt, von denen bis dato eher weniger zu hören war. Vom großen Thema des Rechzkanzlers, nämlich dem Schutz der Österreicher/Europäer vor der ungeheuren Flüchtlingswelle durch die angeblich von ihm bewerkstelligte "Sperre der Balkanroute" soll hier nicht die Rede sein. Der zynische Umgang und die "Abwehr" von Flüchtlingen, die ruhig im Mittelmeer ertrinken sollen, wenn sie nur unserem arm-selig-en Ländchen nicht zur Last fallen, ist ebenfalls nix neues.

Mit der Anzettelung von antiislamischen Kampagnen scheint bei der österreichischen Bevölkerung nicht besonders zu punkten sein - ein Teil hat wahrscheinlich die katholische Diktatur noch nicht vergessen, die die schwarzen Ahnväter der "türkisen" Kurz & Co mit allem dazugehörigen Terror gegen die werktätige Bevölkerung betrieben haben, ehe das Land als Kanonenfutter auf dem Silbertableau dem großen Führer serviert wurde, dessen Epigonen den komplementären Teil des Rechzregimes stellen - eine saubere Mischung, wie man unschwer sehen kann ...

Man sieht jedenfalls, dass es Menschen gibt, sogenannte "Gebildete" noch dazu, die sich freiwillig und sogar mit Begeisterung in einer Gedankenwelt bewegen, über die - wenn überhaupt - hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird und die außer zu monströsen Verbrechen noch zu nix geführt hat und die mit Schimpf und Schande untergegangen ist. Oder auch nicht - ihr Herren Burschenschafter und Damen Mädelschafterinnen - nix genaues weiß man wohl immer noch nicht?

Schwarwel

Welche geistigen Kaliber hierzulande am Werk sind, lässt sich an dem neuesten Thema ermessen, mit dem sich die österreichische Bundesregierung nebst Anhang beschäftigt:

das Kopftuch in Kindergärten!

Was für ein passendes politisches Anliegen für unser Rechzregime! Unfrieden stiften geht problemlos, da kann die "Gesinnung" gnadenlos zuschlagen ...

Ein Streifzug durch einige einschlägige YouTube-Kanäle vermittelt einen interessanten Eindruck von Persönlichkeiten, die sich den Schutz der Heimat vor dem auf die Fahnen geschrieben haben, was offenbar in der biergeschwängerten Atmosphäre von Burschenschaften und ziemlich gleichgeschwängerten türkis/schwarzen Gesinnungsgemeinschaften der rechten "Reichshälfte" als Gefahr empfunden wird oder sonst irgendwie in den reaktionären Kreisen unserer alpinen Heimat auf Ablehnung stößt.

Hier eine kleine Auswahl:

> FPÖ TV > Manfred Haimbuchner > Sebastian Kurz > Dietmar Muhlbock > Oesterreichzuerst > Einer, der´s gut meint

Anlässlich der unvermeidlichen Höhenflüge in Sachen europäische Werte, Schutz der Heimat und dergleichen Balla Balla fällt mir immer öfter diese schlichte Weisheit ein:

"Was aussieht wie eine Ente, watschelt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, wird wohl eine Ente sein."

Ein Adler ganz bestimmt nicht ...



Oliver Schopf





Courtesy of Antikrieg
Source: http://www.antikrieg.eu/aktuell/2018_07_16_kopftuchniveau.htm
Publication date of original article: 16/07/2018
URL of this page : http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=23889

 

Tags: IslamophobieStracheKopftuchverbotAlpenkretinismusÖsterreichUEropa
 

 
Print this page
Print this page
Send this page
Send this page


 All Tlaxcala pages are protected under Copyleft.