TLAXCALA تلاكسكالا Τλαξκάλα Тлакскала la red internacional de traductores por la diversidad lingüística le réseau international des traducteurs pour la diversité linguistique the international network of translators for linguistic diversity الشبكة العالمية للمترجمين من اجل التنويع اللغوي das internationale Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt a rede internacional de tradutores pela diversidade linguística la rete internazionale di traduttori per la diversità linguistica la xarxa internacional dels traductors per a la diversitat lingüística översättarnas internationella nätverk för språklig mångfald شبکه بین المللی مترجمین خواهان حفظ تنوع گویش το διεθνής δίκτυο των μεταφραστών για τη γλωσσική ποικιλία международная сеть переводчиков языкового разнообразия Aẓeḍḍa n yemsuqqlen i lmend n uṭṭuqqet n yilsawen dilsel çeşitlilik için uluslararası çevirmen ağı la internacia reto de tradukistoj por la lingva diverso

 24/10/2017 Tlaxcala, the international network of translators for linguistic diversity Tlaxcala's Manifesto  
English  
 EUROPE 
EUROPE / Die erste Moschee in Athen seit 150 Jahren
Date of publication at Tlaxcala: 23/11/2016
Original: Athens's First Mosque in 150 Years
Translations available: Français  Ελληνικά 

Die erste Moschee in Athen seit 150 Jahren

Matt Vasilogambros Ματτ βασιλογάμβρος

Translated by  Milena Rampoldi ميلينا رامبولدي میلنا رامپلدی Милена Рампольди

 

Seit 150 Jahren gibt es keine Moschee mehr in der griechischen Hauptstadt. Das wird sich nun ändern.

Am Donnerstag d. 4.8.2016 genehmigte das griechische Parlament die Pläne, um eine vom Staat finanzierte Moschee in der Nähe des Zentrums von Athen zu bauen. Der Bau wird ungefähr 1 Million $ kosten. Athen war, trotz der geschätzten 300.000 Muslime (die meisten stammen aus dem Balkan), die hier leben, die letzte EU-Hauptstadt ohne eine Moschee.

 
Die Tzistarakis-Moschee, die 1759 auf dem Monastiraki-Platz im Zentrum von Athen erbaut wurde. Nun ist sie das Nebengebäude des griechischen Volkskunstmuseums. 1966 wurde sie vorläufig renoviert, um als Gebetsplatz zu dienen, während sich der abgesetzte König von Saudi Arabien, Saud, dort aufhielt. [Anm. von Tlaxcala]

Über einen Zeitraum von mehr als einem Jahrhundert mussten die Muslime in Athen in Notmoscheen beten, die sich oft in Kellern befanden. Eine der letzten Moscheen in Athen, die aus der Osmanischen Herrschaft stammen, die 1829 endete, ist nun ein Museum für Volkskunst. In der Vergangenheit war die Moschee auch als Gefängnis, Waffenlager und Lagerhaus genutzt.
 
Die Befürworter des Moscheebaus meinten, sie könnten der potenziellen Radikalisierung Zehntausender neuer Flüchtlinge, die im Moment in Athen leben, vorbeugen. Der griechischen Tageszeitung Kathimerini zufolge, äußerte sich der griechische Bildungsminister Nikos Filis am Donnerstag wie folgt:
„Wenn wir die Probleme vermeiden möchten, mit denen Frankreich und Belgien zu kämpfen haben, dürfen wir nicht dieselben Fehler begehen, mit denen diese sich nun beschäftigen. Die Notmoscheen sind eine Schande für unser Land und auch für die muslimische Gemeinschaft und gleichzeitig eine Gefahr für die nationale Sicherheit.“
Das Projekt stieß auf harten Widerstand seitens der konservativen und rechtsradikalen Gruppierungen, wie der faschistischen Goldener Morgenröte Partei, sowie der griechisch-orthodoxen Kirche, der offiziellen Religion des Mittelmeerlandes. Die griechische Regierung versuchte 2006 eine Moschee zu errichten, aber das Projekt wurde wegen Berufungen auf Eis gelegt. 






Courtesy of Tlaxcala
Source: http://www.theatlantic.com/news/archive/2016/08/greece-athens-mosque/494552/
Publication date of original article: 04/08/2016
URL of this page : http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=19337

 

Tags: MoscheenMuslimeGriechenland
 

 
Print this page
Print this page
Send this page
Send this page


 All Tlaxcala pages are protected under Copyleft.